4. Fleischerei Kuper Cup

 

Am Samstag, den 02. Februar 2019 fand, zum mittlerweile 4. Mal, in der Großraumsporthalle Bockhorn der Fleischerei Kuper-Cup des BV Bockhorn statt. Angereist waren acht Mannschaften der Spielklassen 1.- 3. Kreisklasse. Der BVB stellt drei Herrenmannschaften und die A-Jugend der Jugendspielgemeinschaft Friesische Wehde.

 

 

Als Sieger der Gruppenphase zogen der Tur Abdin Delmenhorst II , Bloherfelde III und Spohle (6) ins Viertelfinale ein. Ebenfalls kamen die Zweit und zwei Bestplatzierte Dritte in die Finalrunde. Die Delmenhorster bezwangen BV Bockhorn II mit 3:1. Bloherfeldes Dritte gewann gegen den FC Zetel II 4:1. Beim Heiminternen Spiel Bockhorn I gegen die A-Jugend der JSG Friesische Wehde setzte sich das Herrenteam mit 4:1 durch und die Spohler zeigten Nervenstärke beim 4:3 nach Neunmeterschießen gegen die SG Dangastermoor II/Obenstrohe IV.

Inmitten des Turniers gab es erstmals ein Betreuerschießen. Hier traten die Betreuer der angereisten Teams gegeneinander an. Lars Walter, SG Dangastermoor II/Obenstrohe IV konnte sich hier durchsetzen.

Im Halbfinale zwischen Bloherfeld und Tur Abdin Delmenhorst II ging es ins erste Neunmeterschießen. Dieses konnte der Bloherfeld mit 8:7 für sich entscheiden. Die Herren des BVB setzten sich souverän mit 5:0 gegen den TuS Spohle durch. Somit standen die Endspiele fest. Das Spiel um Platz drei konnte Spohle mit 8:7, im Neunmeterschießen, für sich entscheiden. Im Finalspiel ging es zwischen Bockhorn I und dem TuS Bloherfeld III ging es heiß hin und her. Die Lokalmatadore konnten sich letztendlich mit 3:2 durchsetzen und somit den Wanderpokal erstmals in den eigenen Reihen halten.

„Ein spannendes und sehr, sehr Faires Turnier, ohne schwerwiegenden Verletzungen.“ Resümierte, Organisator und Trainer der II. Herren des BV Bockhorn, Malte Ohmstede. Jeder 10te Torschütze wurde mit einem Gutschein, gesponsert von Restaurants und Bars aus Bockhorn und Varel, geehrt. Auch das Spektakulärste Tor, der Beste TW und der beste Spieler wurden mit Preisen belohnt. Gewählt wurden diese durch Schiedsrichter und die Turnierleitung.